Ehrungen am dritten Advent

Jährlich am dritten Advent lädt der Ortsverein Mörfelden seine langjährigen Fördermitglieder ein. Bei leckerem Kuchen und Plätzchen wurden die Ehrungen vom 1. Vorsitzenden Sebastian Kannstädter und dem Präsidenten des Kreisverbands Hans Reinheimer ausgesprochen. In seinem Grußwort lobte Werner Schmidt, Stadtverordnetenvorsteher, die ehrenamtliche Arbeit der Mörfelder. Auch aktive Helferinnen und Helfer wurden geehrt. Mike Semmler, Leif Köhler, Dennis Zinks und Tim Thielecke wurden für je fünf Jahre geehrt. Sascha Finkel ist bereits 20 Jahre, Sebastian Kannstädter 25 Jahre, Stefan Heller 35 Jahre und Werner Krieg 45 Jahre dabei. Im Anschluss war der begehbare Adventskalender beim DRK zu Gast. Bei einem gemütlichen Lagerfeuer sangen die Besucher Weihnachtslieder und hörten eine Geschichte von JRK-Gruppenleiterin Beate Kuschmierz. Das Jugendrotkreuz gestaltete auch das Weihnachtsfenster im Vorfeld.
Erstellt am 11. Dezember 2016

Plätzchenbacken mit Flüchtlingen

"Sprich deutsch!" ist ein gemeinsames Angebot des Roten Kreuzes und des Familienzentrums an Menschen mit Migrationshintergrund in unserer Stadt. Und wann kann man nicht besser deutsch lernen als beim Backen von weihnachtlichen Plätzchen. Dies taten schließlich auch die Helferinnen und Helfer der Sozialarbeit und gestalteten am Samstag vor dem 3. Advent ein vorweihnachtliches Backtreffen. Auch im kommenden Jahr soll die Reihe weiter fortgeführt werden. Jeden dritten Samstag treffen sich interessierte Personen im DRK-Heim.
Erstellt am 11. Dezember 2016

Auszeichnungen im Katastrophenschutz

Der Katastrophenschutz ist ein wichtiger Bestand der ehrenamtlichen Arbeit des Roten Kreuzes. Dieses hohe Engagement - zu jeder Tages- und Uhrzeit im Notfall für die Menschen in unserer Region da zu sein - gehört bei langjährigen Verdiensten ausreichend gewürdigt. In einer Feierstunde im Landratsamt wurden zwei Helfer des DRK Mörfelden ausgezeichnet. Guido Zartin erhielt die Katastrophenschutz-Medaille in Silber. Hier sind 25 Jahre aktiver Dienst im DRK notwendig. Guido ist bereits seit 1982 im DRK und bei vielen Einsätzen und Übungen dabei. Thomas Pons erhielt die Medaille in Bronze verliehen. Seit mehr als zehn Jahren ist er im Katastrophenschutz im Mörfelder Ortsverein aktiv. Die Auszeichnungen werden vom Hessischen Innenministerium verliehen. Herzlichen Glückwunsch an die beiden Geehrten.
Erstellt am 23. November 2016

Letzte Blutspende in diesem Jahr

Die Blutspende-Saison 2016 in Mörfelden ist zu Ende gegangen. Zum Abschluss am vergangenen Mittwoch kamen 117 Personen, zehn davon zum ersten Mal. Eine Person würde für ihre 10. Spende und eine Person für die 25. Blutspende geehrt. Der Ortsverein Mörfelden bedankt sich bei allen Spendern. Wir freuen uns, Sie auch im Jahr 2017 wieder im Bürgerhaus Mörfelden begrüßen zu dürfen.
Erstellt am 12. November 2016

Blutspende in Mörfelden

Am vergangenen Mittwoch kamen genau 100 Menschen ins Bürgerhaus Mörfelden zum Blut spenden. Davon waren drei Erstspender zum ersten Mal an der Nadel. Zwei Ehrungen gab es für die 25. Spende, eine Ehrung für die 50. Spende. Zum letzten Mal besteht die Möglichkeit am 9. November 2016 von 15:30 Uhr bis 20:00 Uhr in Mörfelden dieses Jahr Blut zu spenden. Nach einer Blutspende lädt der Ortsverein zu einem leckeren Imbiss ein.
Erstellt am 5. November 2016

Auszeichnung für die Stadt Mörfelden-Walldorf

Die Stadt Mörfelden-Walldorf wurde während der Ausstellungseröffnung "150 Jahre Rotes Kreuz im Kreis Groß-Gerau" als "Partner des Roten Kreuzes" ausgezeichnet. Die Urkunde übergab Sebastian Kannstädter, 1. Vorsitzender des Ortsvereins Mörfelden und Vizepräsident des Kreisverbands Groß-Gerau an Bürgermeister Becker. Die Auszeichnung erfolgt auf Initiative des Mörfelder Ortsvereins. Sie würdigt das langjährige hohe Engagement der Stadtverwaltung und der Politik für die beiden Rotkreuz-Ortsvereine in unserer Doppelstadt. Die Ausstellung ist noch bis zum 18. Dezember 2016 im Rathaus Mörfelden zu sehen.
Erstellt am 16. Oktober 2016

Neue Küche im DRK-Heim

Weit über 30 Jahre hatte die alte Küche auf dem Buckel. Im Sommer dieses Jahres war ihre Zeit abgelaufen. Sie hatte den DRK-Helfern treue Dienste erwiesen, doch entsprach nicht mehr den neusten Anforderungen. Die alten Elektrogeräte waren von einer guten Energieeffizienz weit entfernt und auch die derzeit geltenden Hygienestandards waren zuletzt nicht mehr vollständig erfüllt. Daher sparte der Ortsverein bereits seit Längerem für die Renovierung der Küche an. In diesem Sommer war es dann soweit. Zusammen mit einer Fachfirma wurden die alte Küche entsorgt. Decke und Wände wurden in Eigenleistung renoviert. Nun erstrahlt die DRK-Küche in neuem Glanz, erfüllt alle Standards und besitzt eine hohe Energieeffizienz.
Einsatzbilder:
Erstellt am 2. Oktober 2016

Gute Freunde besucht man regelmäßig

Und genau das macht das DRK Mörfelden jährlich beim Besuch der Nieder-Ramstädter-Diakonie in Mörfelden. Das Wohnheim beherbergt Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung. Bereits zum vierten Mal fand nun ein offenes Angebot im Hof des Wohnheims statt. Bei strahlendem Sonnenschein erkundeten die Bewohner den Rettungswagen und das Feuerwehrfahrzeug. Kaum war die Trage aus dem Rettungswagen wurden damit eifrig Runden gefahren. Jeder wollte mal darauf liegen. Zum Ende der Veranstaltung gab es leckere Würste vom Grill. Wie es sich bei einem Besuch unter Freunden eben so gehört. Im November werden Werner Krieg und Sebastian Kannstädter, zwei DRKler welche bereits von Anfang an dabei sind, einen Erste Hilfe-Abend im Wohnheim gestalten.
Erstellt am 29. September 2016

Erlebnismesse 2016: Das DRK war dabei

Auf einer Gewerbeschau stellen örtliche Geschäfte ihre Angebote vor. Doch die Erlebnismesse in Mörfelden ist mehr als nur eine Gewerbeschau. Es soll ein Erlebnis für Besucherinnen und Besucher sein. Und so bot das Mörfelder Rote Kreuz das bewährte kostenlose Messen von Blutdruck und -zucker an. Weil an diesem Wochenende zudem die deutschlandweite Woche der Wiederbelebung endete, gab es zusätzlich Erklärungen und Vorführungen zur Herz-Lungen-Wiederbelebung. Bereits am vergangenen Mittwoch lud der Ortsverein zu einem Info- und Mitmachabend ein. Werner Krieg und Klaus Huber beantworteten Fragen, nahmen Ängste und zeigten, was im Notfall zu tun ist. "Ganz wichtig ist, dass geholfen wird. Nichts machen ist noch schlimmer, als etwas falsch zu machen", erklärte Vereinsvorsitzender Sebastian Kannstädter auf er Erlebnismesse den Besuchern. Er animierte dazu schnell den Notruf zu wählen und umstehende Passanten als Unterstützung zu nutzen. Jede verlorene Minute senkt die Überlebenschance erheblich. Die Erlebnismesse dient aber auch dem Knüpfen von Kontakten. Viele Besucher informierten sich auch über das Angebot des Roten Kreuzes wie bspw. Erste Hilfe-Kurse oder den Hausnotruf.
Erstellt am 25. September 2016

DRK ist beim Fest der Vielfalt dabei

Zum zweiten Mal organisierte die Stadt Mörfelden-Walldorf interkulturelle Tage. Der Höhepunkt war das Fest der Vielfalt in der Langgasse in Mörfelden. Zahlreiche Vereine und Organisationen haben sich mit ihren Ständen präsentiert. Das Mörfelder DRK nahm zusammen mit dem Jugendrotkreuz teil und präsentierte die Vielfalt in der Hilfsorganisation und Kinder konnten sich Schminken lassen. Zudem wurden Flyer, Bade- und Eisregeln in verschiedenen Sprachen verteilt. Am Fußballturnier nahmen ebenfalls fünf Rotkreuz-Kicker teil. Sie belegten den dritten Platz und gewannen einen Präsentkorb.
Erstellt am 18. September 2016

Hohe Zufriedenheit mit dem DRK Mörfelden

Im Sommer 2016 führte der Mörfelder Rotkreuzverein eine Umfrage bei Vereinen und Unternehmen durch, welche dieses und im vergangenen Jahr einen Sanitätswachdienst beauftragten. Ziel war die Zufriedenheit der Auftraggeber mit dem Sanitätswachdienst zu ermitteln. „Das ist ein tolles Ergebnis“ freute sich der 1. Vorsitzender Sebastian Kannstädter bei der Betrachtung der Ergebnisse. Denn 80 % gaben an, „sehr zufrieden“ zu sein. Die restlichen 20 % waren „zufrieden“ oder „neutral“. Auch die Ersten Hilfe-Kenntnisse und das Preis- und Leistungsverhältnis schnitten sehr gut ab. Das DRK Mörfelden möchte aktiv die Vereine und Unternehmen mit dem Sanitätswachdienst bei örtlichen Veranstaltungen unterstützen. „Wir vermitteln Besuchern und Veranstaltern Sicherheit und kümmern uns um kleine und größere Notfälle“, so Kannstädter. „Wir hatten bei einzelnen Diensten auch schon öfters mal den Rettungsdienst und Notarzt vor Ort. Gerade bei Sportveranstaltungen und bei heißen Temperaturen kann das vorkommen“. Umso wichtiger, dass ausgebildete Sanitätshelfer vor Ort sind. Die Anzahl der Helfer und der Einsatzfahrzeuge richtet sich dabei nach dem Gefahrenpotenzial. Der Ortsverein Mörfelden hält die Preise für Sanitätshelfer und Einsatzfahrzeuge seit über 16 Jahren gleich, obwohl Ausbildung und Ausstattung von Jahr zu Jahr teurer werden. Für die Mörfelder DRK-Helfer ist vor allem im Sommer viel los. Denn wenn jeder Verein sein Sommerfest oder einen Sportwettkampf veranstaltet, häufen sich die Sanitätswachdienste am Wochenende. Doch 100 % Weiterempfehlungsbereitschaft sei eine gute Motivation meint der Vorsitzende und freut sich mit Ablauf der Saison 2016 auf den kommenden Sommer.
Erstellt am 3. September 2016

Der Kreis Groß-Gerau sagt "Danke"

Vor genau einem Jahr war ein Thema überall beherrschend: Flüchtlinge. Tausende von Menschen kamen zu Fuß nach Deutschland, um Frieden für sich und ihre Familien zu finden. Die Ausnahmesituation hat viele von uns überrascht und gefordert. Von Anfang an war das DRK Mörfelden beteiligt. Bei den Erstaufnahmeeinrichtungen in Darmstadt, Biebesheim und Riedstadt haben die freiwilligen Helferinnen und Helfer Stunden um Stunden geholfen. Nun war es auch Zeit "Danke" zu sagen. Und das tat der Kreis Groß-Gerau am vergangenen Dienstag im Schloss Dornheim. Umrahmt von einem kulturellen Programm aus Gymnastik, Show und Feuer fanden sich ehrenamtliche Personen aus dem gesamten Kreis im Schloss ein. Das reichhaltige Buffet sowie die kühlen Getränke sorgten bei warmen Temperaturen für ein großes Wohlbefinden. Landrat Thomas Will bedankte sich bei allen Anwesenden für das hohe Engagement.
Erstellt am 1. September 2016

Blutspende am Donnerstag

Mal etwas neues - wenn auch, zugegeben, nicht ganz freiwillig - war die Blutspende am vergangenen Donnerstag. Doch manchmal ist eine Terminfindung von Kompromissen geprägt und so begrüßten die Mörfelder DRKler 93 Spender im Bürgerhaus an einem Donnerstag. Zehn Personen kamen zum ersten Mal. Ehrungen gab es auch: zwei Spender wurden für ihre jeweils 50. Spende und eine Person für ihre 25. Spende geehrt. Für 2017 sind bereits alle Termine wieder für mittwochs geplant. Zuerst freuen wir uns jedoch auf die kommenden Termine im November. Tipp: Verpassen Sie keinen Termin mehr: www.facebook.de/drkmoerfelden
Einsatzbilder:
Erstellt am 15. Juli 2016

Sommerliche Blutspende in Mörfelden

Am vergangenen Mittwoch lud der Mörfelder Rotkreuz-Verein wieder zur Blutspende ins Bürgerhaus ein. Insgesamt kamen bei sommerlichen Temperaturen 133 Personen. Die hohe Anzahl erfreute die anwesenden Helfer, denn es sind fast 50 % mehr Besucher gekommen als geschätzt. Von den Blutspendern kamen neun zum ersten Mal. Im Anschluss an die Blutspende werden alle Spender vom Ortsverein verpflegt. Die belegten Brötchen und warmen Würstchen sind dabei sehr beliebt. Bei einer Tasse Kaffee und Tee werden so Kontakte geknüpft und gepflegt. Das DRK versucht dabei die Atmosphäre so gemütlich wie möglich zu gestalten.
Erstellt am 8. Juli 2016

Einsatzübung und Tag der offenen Tür

Am dritten Juniwochenende feiert die Feuerwehr Mörfelden traditionell ihren Tag der offenen Tür. Mit dabei ist das DRK Mörfelden. Samstags zeigten die Floriansjünger und Rotkreuz-Helfer ihr Können an der Albert-Schweitzer-Schule. Simuliert wurde ein Brand der Grundschule, der von der Feuerwehr gelöscht wurde. Die geretteten Mimen wurden draußen im Schulhof durch die Besatzung des Rettungswagens versorgt. Neben den Sanitätern waren auch die Darsteller (Mimen) aus dem Ortsverein. Sonntags freuten sich vor allem die Kinder darauf, endlich auch mal alle Einsatzfahrzeuge hautnah zu erkunden. Egal ob Rettungswagen oder Feuerwehr, die neugierigen Fragen wurden stets beantwortet. Für die erwachsenen Gäste bot das DRK seinen beliebten Stand zum Messen von Blutdruck und Blutzucker an.
Erstellt am 21. Juni 2016

DRK hat neue Sozialarbeit gegründet

Menschen zu helfen. Das ist die Aufgabe des Roten Kreuzes weltweit. Das DRK Mörfelden erfüllt dieses seit über 90 Jahren – bei Einsätzen mit der Feuerwehr oder im Katastrophenschutz, bei Blutspendeterminen oder Sanitätswachdiensten. Nun widmet sich der Mörfelder Ortsverein einem weiteren Aufgabengebiet: der Wohlfahrts- und Sozialarbeit. Die schärft das soziale Profil der DRK Ortsvereine und ist ein Hauptbestandteil der deutschlandweiten Rotkreuzarbeit. Egal ob die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Senioren oder Menschen mit Migrationshintergrund, egal ob Therapiehundearbeit, Hausaufgabenhilfe, Gedächtnistraining oder Gesprächskreise – die Aufgaben der Wohlfahrts- und Sozialarbeit können kaum unterschiedlicher und abwechslungsreicher sein. Die im April gegründete neue Gemeinschaft unter dem Dach des Ortsvereins wird nun von Tim Thielecke geleitet. Seit 2011 engagiert er sich ehrenamtlich im DRK Mörfelden. „Die Sozialarbeit verkörpert für mich einen Großteil des DRK“, so der neue Leiter. Er möchte gerne eine neue erfolgreiche Gemeinschaft mit neuen Personen aufbauen. Dabei ist jeder willkommen. Der 24järhige unterstützt gerne andere Menschen und freut sich auf die kommenden Aufgaben. In seiner Freizeit fährt er begeistert Motorrad. Unterstützt wird Thielecke von der ebenfalls 24jährigen Hanna Bieske. Die engagierte Studentin will sich erneut in Mörfelden sozial einbringen. Bieske ist seit 2015 im DRK Mörfelden. Dabei unterstützt sie ihr Studium der Sozialen Arbeit. Ideale Voraussetzungen also für die neue Tätigkeit. Vor allem die Arbeit mit Flüchtlingen interessiert sie. Der Ortsverein Mörfelden hat bereits Kooperationen mit dem Familienzentrum gestartet. Um weitere Ideen zu sammeln und neue Mitglieder zu gewinnen, veranstaltet die Wohlfahrts- und Sozialarbeit am Mittwoch, den 13. Juli 2016, um 20 Uhr einen offenen Austausch im DRK-Heim, Annastr. 27. Alle Personen, welche sich in irgendeiner Art und Weise sozial engagieren möchten, sind herzlich willkommen. „Ich freue mich, wenn möglichst viele Interessenten mit kreativen Ideen vorbeikommen. Wir suchen vor allem Menschen, die sich flexibel ehrenamtlich engagieren wollen und nach der richtigen Tätigkeit suchen oder eine Idee haben, aber noch nicht wissen, wie diese umgesetzt werden kann,“ so der 1. Vorsitzende Sebastian Kannstädter. Er freut sich auf das neue Aufgabenfeld und wünscht der neuen Sozialarbeit interessante Aufgaben und viele Unterstützer.
Erstellt am 4. Juni 2016

"Sprich deutsch!"

Gemeinsam mit dem Familienzentrum aus Mörfelden startete der Ortsverein Mörfelden ein neues Kooperationsprojekt. In monatlichen Treffen können sich Menschen mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge auf Deutsch bei Kaffee und Tee austauschen. Ziel ist, die deutsche Sprache im Alltag, abseits von formalen Deutschkursen, zu üben und vertiefen. Seitens des DRK wird die Veranstaltungsreihe von der neu gegründeten Wohlfahrts- und Sozialarbeit organisiert. Am ersten Treffen vergangenen Samstag kamen bereits einige Flüchtlinge, Sie erzählten von ihrem Alltag und ihrem Leben in Deutschland. Sollte sich das Format etablieren, sind weitere Veranstaltungen geplant.
Erstellt am 29. Mai 2016

Der Kreis rollt nach Mörfelden

Es war ein schöner Tag für die Premiere in Mörfelden. Zum ersten Mal nahm die Doppelstadt am autofreien Sonntag "Der Kreis rollt" teil. Pünktlich um 10:00 Uhr eröffneten Landrat Thomas Will und Bürgermeister Heinz-Peter Becker die Veranstaltungen und starteten mit dem Rad in Richtung Biebesheim. Rund um das Schwimmbad bauten Vereine und Unternehmen Stände auf. Daniel Fischer sorgte für eine gute Stimmung auf der HR3-Party auf dem Schwimmbadgelände. Zahlreiche Menschen suchten das kühle Nass. Auch das DRK Mörfelden war gefordert. In gleich zwei Sanitätsstellen waren 18 Helferinnen und Helfer im Einsatz. Sie sorgten mit Fußstreifen für die Sicherheit der Besucher. Mehr als 20 Hilfedienstleistungen, drei davon schwere absolvierten die DRKler. Zusätzlich war ein Rettungswagen für den Streckenabschnitt bis Worfelden zuständig. Ein schweißtreibender Sonntag liegt hinter den Mörfeldern Helfer, welcher aber zusammenfassend sehr gut verlief.
Einsatzbilder:
Erstellt am 22. Mai 2016

Kein kalter Kaffee in Mörfelden

Auch das DRK Mörfelden nahm an der landesweiten Aktion "Kein kalter Kaffee" teil. Die DRK-Helfer bedankten sich dabei mit einem Becher frisch gekochtem Kaffee am Bahnhof Mörfelden bei den Bürgerinnen und Bürgern für deren Unterstützung. Egal ob durch Fördermitgliedschaft oder Spenden, den Besuch von Erste Hilfe Kursen oder Veranstaltungen, das Platzmachen im laufenden Verkehr bei anfahrenden Rettungsfahrzeugen oder die Berichterstattung in der Öffentlichkeit - an vielen Stellen wird der Ortsverein Mörfelden unterstützt. Am frühen Morgen war der Kaffee bei vielen Bahnfahrern willkommen. Diese waren sichtlich überrascht und nebenbei ergaben sich viele Gespräche über die Aufgaben des Roten Kreuzes in Mörfelden. "Ein voller Erfolg", so der 1. Vorsitzende Sebastian Kannstädter, "und ein toller Start in die neue bundesweite Image-Kampagne des Deutschen Roten Kreuzes."
Einsatzbilder:
Erstellt am 11. Mai 2016

DRK Infostand am Dalles

Der 8. Mai ist der Geburtstag des Rotkreuz-Gründers Henry Dunant. Seit vielen Jahren wird dieser Tag als Weltrotkreuztag gefeiert. Ein Grund, dass die Helferinnen und Helfer aus Mörfelden über die Arbeit in Mörfelden informieren. Passend dazu wurde ein Informationsstand auf dem Dalles aufgebaut, der für persönliche Gespräche und das kostenlose Messen von Blutzucker und Blutdruck diente. Die Kinder konnten zusätzlich einen Rettungswagen besichtigen und waren verblüfft, was ein Auto so alles kann. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen war die Innenstadt gut besucht. Auch das Mörfelder DRK startete in dieser Woche mit der bundesweiten Image-Kampagne. Unter dem Titel "Deutsches Rotes Team" machten die DRKler auf sich aufmerksam.
Einsatzbilder:
Erstellt am 8. Mai 2016

Neue bundesweite Image-Kampagne

Unter dem Motto "Zeichen setzen" startet in diesen Tagen eine bundesweite Image-Kampagne des Roten Kreuzes. Das bekannte DRK-Logo wird daher in verschiedene Piktogramme verwandelt, welche die Aufgaben des Roten Kreuzes darstellen. Mit "Deutscher Roter Helfer" oder dem "Deutschen Roten Team" suchen wir aktiv nach neuen Mitgliedern. "Das Deutsche Rote Dach" beschreibt die Flüchtlingsarbeit, während das "Deutsche Rote Flugzeug" auf die weltweite Hilfe aus Deutschland hinweist. Wir setzen bewusst ein Zeichen und stellen die Vielfalt der größten Hilfsorganisation vor. Auch das DRK Mörfelden nimmt an dieser Image-Kampagne teil. Immer wieder werden Sie im Internet und im Stadtgebiet die neuen Piktogramme sehen. Setzen auch Sie ein Zeichen: Werden Sie Mitglied im Roten Kreuz Mörfelden.
Erstellt am 5. Mai 2016

Frühjahrsputz in Mörfelden

Traditionell beginnt im neuen Jahr der Frühjahrsputz mit der Reinigung der beiden städtischen Geschirrmobile. Tassen, Teller und Besteck wurden gespült, die Transportbehälter sauber gemacht und letztlich auch beide Anhänger auf Vordermann gebracht. Denn alles muss sauber sein, wenn in wenigen Wochen bereits die ersten Veranstaltungen stattfinden und die örtlichen Vereine Geschirr ausleihen. Dieser Service der Stadt soll die Menge an Einweggeschirr reduzieren und somit einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten. Das Wetter hielt am Samstag. Und so wurden die fleißigen DRK-Helfer pünktlich fertig. Der veranstaltungsreiche Sommer kann kommen.
Einsatzbilder:
Erstellt am 10. April 2016

Jahreshauptversammlung 2016: Vorstand wurde bestätigt

Das Jahr 2015 war geprägt durch die Feierlichkeiten zum 90jährigen Bestehen des Ortsvereins. Begannen wurde dieses Fest mit einem Tag der offenen Tür im Juli. Bei strahlendem Sonnenschein fanden viele Bürgerinnen und Bürger den Weg zum DRK-Heim und feierten gelassen bei Grillspezialitäten, Kaffee und Kuchen. Auf dem Programm standen eine Akademische Feier sowie Übungen des Jugendrotkreuzes und des Schulsanitätsdienstes. Bereits zuvor wurde im Juni die Ausstellung „90 Jahre DRK in Mörfelden“ im Heimatmuseum Mörfelden eröffnet. Bis Oktober war diese zu sehen und ein voller Erfolg. Die Ausstellung gab einen Einblick in die Arbeit des Roten Kreuzes – von 1925 bis heute. Ein weiteres Fest wurde zusammen mit den Bewohnern der Nieder-Ramstädter Diakonie gefeiert. Gleichzeitig wurde das Kunstwerk vor dem DRK-Heim eingeweiht. Der Künstler Otto Schaffner hatte dieses gestaltet. Der Ortsverein übernahm die Patenschaft für die Pflege der beiden Verkehrsinseln. Mit dem nun neu gestrichenen DRK-Heim haben wir einen aktiven Beitrag zur Verschönerung unserer Stadt beigetragen. Die Bereitschaft (Einsatzabteilung) bildete sich in Übungen und Lehrgängen aus und weiter. Rund 26 Helferinnen und Helfer leisteten insgesamt 5.206 Stunden (Vorjahr: 4.099 Stunden). Davon entfielen 1.056 Stunden auf die Gruppenabenden und 3.637 Stunden auf Arbeitseinsätze. 513 Stunden wurden für Einsätze aufgewendet. Davon gab es 88 Stück im vergangenen Jahr. 84 Mal fuhr der Ortsverein mit der Feuerwehr raus, vier Mal wurde der Rettungsdienst unterstützt. Als Teil des Katastrophenschutzes waren auch die Helfer aus Mörfelden in den Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge eingesetzt. Tag und Nacht wurden ehrenamtlich Dienste in der Verpflegung, Bedarfsgüterausgabe, Organisation oder in der Einsatzleitung getätigt. Der erste Einsatz war in der Starkenburgkaserne in Darmstadt. Anschließend folgten die Einrichtungen in Biebesheim und Riedstadt-Goddelau. „Es war eine wertvolle Erfahrung, die jeder einzelne Helfer gemacht hat. Die Zeit war jedoch sehr belastend, da es ein organisatorischer Kraftakt war“, so der 1. Vorsitzende Sebastian Kannstädter. Er bedankt sich jedoch bei der Bevölkerung für ihre hohe Spendenbereitschaft und bei den Arbeitgebern, welche viele Helfer freistellten. Die Helfer aus Mörfelden leisteten insgesamt 407 Stunden in der Flüchtlingshilfe. Das zweite Jahr bereits fand die Blutspende im Bürgerhaus Mörfelden statt. 624 Blutspender kamen an sechs Terminen. Seit dem Umzug vom DRK-Heim ins Bürgerhaus ist die Anzahl der Spender stetig gestiegen. Grund dafür sind auch die besonderen Aktionen des Ortsvereins, wie bspw. gegrillte Spezialitäten und hausgemachte Salate im Sommer oder die Blutspendenwette mit der Stadt Mörfelden-Walldorf. Um die Wartezeiten zu verkürzen, fangen ab 2016 alle Termine einheitlich bereits um 15:30 Uhr an und enden um 20:00 Uhr. Für 2016 sind größere Sanitätsdienste und Übungen, wie bspw. beim „Kreis rollt“ geplant. Das Jugendrotkreuz bestand im letzten Jahr nur noch aus wenigen Mitgliedern. Daher begannen die Planungen für eine neue Gruppe für Vier- bis Achtjährige Kinder. Diese startete im März 2016 und wurde sehr gut besucht. Das Jugendrotkreuz trifft sich wöchentlich mittwochs, von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr. Im letzten Jahr gab es zudem einige besondere Anerkennungen der ehrenamtlichen Arbeit. So erhielt Andrea Kuschmierz den Ehrenbrief des Landes Hessen sowie die Katastrophenschutz-Medaille in Bronze. Letztere Medaille erhielten auch Patrick Enders und Sebastian Kannstädter verliehen. „2016 wollen wir zudem unsere Sozialarbeit neu gestalten“, so Kannstädter. Hierzu sind Kooperationen mit anderen Vereinen geplant. Freiwillige, welche sich abseits von Feuerwehreinsätzen und Katastrophenschutz regelmäßig und unregelmäßig ehrenamtlich engagieren möchten, sind herzlich willkommen. Während der Jahreshauptversammlung am 7. April 2016 wurde auch der Vorstand neu gewählt. Der bisherige Vorstand mit Sebastian Kannstädter als 1. Vorsitzenden, Thomas Pons als 2. Vorsitzende und Werner Krieg als Schatzmeister kann seine Arbeit auch in den nächsten drei Jahren fortführen. Begleitet wird die Spitze vom wiedergewählten Schriftführer Patrick Enders. Bereits eine Woche zuvor wurde die Bereitschaftsleitung gewählt. Die wiedergewählte Andrea Kuschmierz hat nun Leif Köhler als Stellvertreter hinzubekommen. Kassenprüfer des Vereins sind Bettina Pons und Guido Zartin.
Erstellt am 8. April 2016

Wahl der Bereitschaftsleitung

Alle drei Jahre endet turnusmäßig die Amtszeit der Gemeinschaftsleitungen und des Vorstands. Und so wurde, nach der JRK-Wahl, nun auch die Bereitschaftsleitung gewählt, bevor in der kommenden Jahreshauptversammlung auch der Vorstand neu bestimmt wird. Die DRK Helfer setzen dabei auf Kontinuität. Andrea Kuschmierz wurde als Bereitschaftsleiterin bestätigt. Als Stellvertreter ist Leif Köhler neu hinzugekommen. Die Position des männlichen Bereitschaftsleiters ist weiterhin vakant. Die Bereitschaftsleitung ist die Leitung der Einsatzabteilung und vertritt deren Interessen gegenüber dem Vorstand. Hinzu kommt die Organisation von Übungen, Dienstabenden und Ausbildungen. Eine Aufgabe, die viel Zeit und Engagement benötigt.
Erstellt am 1. April 2016

Zwei neue Mimtruppleiter in der Notfalldarstellung

Regelmäßig üben die freiwilligen Helferinnen und Helfer das theoretische Wissen in der Praxis. Egal ob in kleinen internen Übungen oder bei Großschadensszenarien. Doch wer üben will, braucht auch Darsteller. Hierfür ist die Notfalldarstellung des Roten Kreuzes zuständig. Als Fachbereich des Jugendrotkreuzes können interessierte DRKler das Schminken und realistische Darstellen von Verletzungen und Erkrankungen lernen. Während in kleineren Übungen die Anzahl der Darsteller, auch Mimen genannt, überschaubar sind, können bei Katastrophenschutzübungen Dutzende Mimen aus ganz Deutschland eingesetzt werden. Um diese während der Übung zu beaufsichtigen, Hilfestellungen zu geben und auf die Sicherheit zu achten, bildet das DRK Mimtruppleiter aus. Andrea Kuschmierz und Sebastian Kannstädter besuchten jüngst diese Ausbildung. Gemeinsam mit anderen Helfern aus Hessen lernten sie drei Tage die Rechte, Pflichten und Gefahren für Mimen sowie die richtige Planung von Übungen. Mimtruppleiter verstehen sich als Übungsbeobachter für die eingesetzten Mimen und greifen bei drohender Gefahr ein. Sie sind daher unverzichtbar bei zahlreichen Übungen. Der Ortsverein Mörfelden sorgt mit den zwei neuen Mimtruppleitern für die Sicherheit des eigenen Personals und baut sein Fachwissen in der Notfalldarstellung aus.
Erstellt am 20. März 2016

Neue Jugendrotkreuz-Gruppe gestartet

Am Mittwoch ist die neue JRK-Gruppe gestartet. Sieben Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren schnupperten rein und wurden von den drei neuen Gruppenleitern Beate Kuschmierz, Stefanie Jörges und Mike Semmler begrüßt. Neben Spielen zum Kennenlernen und eigenen Erfahrungsberichten rund um Verletzungen und Erste Hilfe war die Besichtigung der Rettungswagen ein Highlight. Der Kinder hat das einstündige Treffen viel Spaß bereitet und alle wollen auch nächsten Mittwoch wiederkommen. Die Gruppe ist derzeit in der Entstehung. Alle Kinder im Alter von fünf bis acht Jahren, welche Erste Hilfe lernen und gemeinsam ihre Freizeit gestalten möchten, können mittwochs von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr in das DRK-Heim vorbeikommen.
Erstellt am 16. März 2016

Blutspende: Die neuen Zeiten haben sich bewährt

Zum ersten Mal gab es zwei gleiche Blutspendetermine. Sowohl der erste, als auch der zweite Termin begannen um 15:30 Uhr und endeten einheitlich um 20:00 Uhr. "Damit bieten wir unseren Spendern nun noch mehr Zeit für eine Blutspende und die Wartezeit verkürzt sich", so der 1. Vorsitzende Sebastian Kannstädter. Überwältigende 122 Mehrfach- und acht Erstspender kamen zum zweiten Blutspendetermin. Das ist eine tolle Zahl und der Ortsverein Mörfelden bedankt sich bei allen Spendern. Die nächsten beiden Blutspendetermine finden im Juli 2016 statt. Während der erste Termin wie gewohnt ein Mittwoch ist, wird der zweite Termin ausnahmsweise auf einen Donnerstag verlegt.
Erstellt am 10. März 2016

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Kameradinnen und Kameraden, der Vorstand lädt euch zur diesjährigen Jahreshauptversammlung 2016 am 07. April 2016 um 20 Uhr ins DRK-Heim Mörfelden, Annastraße 27, 64546 Mörfelden-Walldorf ein. Tagesordnung TOP 1 Begrüßung und Totenehrung TOP 2 Bericht des Vorstandes TOP 3 Bericht der Bereitschaft TOP 4 Bericht des JRK TOP 5 Bericht der Kassenprüfer TOP 6 Entlastung des Vorstandes TOP 7 Wahlen TOP 8 Haushaltsplan 2016 TOP 9 Anträge und Verschiedenes Nach unserer Satzung müssen Anträge zur Tagesordnung schriftlich bis eine Woche vor der Jahreshauptversammlung beim 1. Vorsitzenden eingereicht und begründet werden. DRK Ortsverein Mörfelden e. V. Sebastian Kannstädter 1. Vorsitzender Thomas Pons 2. Vorsitzender
Erstellt am 7. März 2016

Blutspende - Die Erste

Zum ersten mal im neuen Jahr lud der Blutspendedienst zusammen mit dem DRK Ortsverein ins Bürgerhaus Mörfelden zur Blutspende ein. 97 Mehrfach- und 16 Erstspender sind der Einladung gefolgt. Ihren Beitrag trug sicherlich auch die Gewinnchance auf eine New York-Reise für zwei Personen bei. Geehrt wurde eine Person für Ihre 10. Spende und eine Person für ihre 100. Spende. Wir bedanken uns stellvertretend für alle Blutspende bei diesen beiden Gästen für ihre Treue und freuen uns Sie im Juli wieder begrüßen zu dürfen. Übrigens: Der kommende Blutspendetermin am 9. März 2016 beginnt bereits um 15:30 Uhr und endet eine halbe Stunde früher, bereits um 20:00 Uhr. Alle Spender haben die Chance eine New York-Reise zu gewinnen.
Erstellt am 3. März 2016

Besuch des Integrationskurses beim DRK

Zum zweiten Mal hat in der vergangenen Woche ein Integrationskurs der Volkshochschule das DRK in Mörfelden besucht. Der zehnköpfige Kurs wurde von DRKler Klaus Huber begrüßt. Neben einem Rückblick in die Geschichte des Roten Kreuzes wurde der knapp zweistündige Besuch auch dazu genutzt um Kontakte zu knüpfen und das Ehrenamt vorzustellen. Huber zeigte nicht nur das eigene Vereinsheim und die Einsatzfahrzeuge sondern führte auch eine Herz-Lungen-Wiederbelebung an einer Puppe vor. Die interessierten Teilnehmer stellten dabei Fragen und fühlten sich wohl. In wenigen Tagen besuchen Sie auch andere Hilfsorganisationen und Einrichtungen und lernen somit Deutschland etwas näher kennen.
Einsatzbilder:
Erstellt am 29. Februar 2016

Sanitätsfortbildung in Mörfelden

Qualität ist wichtig. Und um eine hohe Qualität für die Bevölkerung zu gewährleisten, bilden sich die DRK-Helfer regelmäßig weiter. Hierzu gehört auch eine Sanitätsfortbildung, die am letzten Wochenende in Mörfelden stattfand. In dem alle zwei Jahre stattfindenden Lehrgang werden nicht nur weitergehende Erste Hilfe Maßnahme wiederholt und vertieft, sondern auch sanitätsdienstliche Maßnahmen praktisch geübt. Angefangen vom richtigen Anlegen der Verbände bis hin zur Bedienung eines AED bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Bei jeder Fortbildung werden individuelle Schwerpunkte gesetzt, damit diese abwechslungsreich und interessant gestaltet werden. Die Sanitätsfortbildung ist für die Mörfelder Helfer pflicht, um auch zukünftig Sanitätsdienste zu absolvieren und Einsätze zu fahren. Sie ergänzt die Ausbildung in den wöchentlichen Dienstabenden und überregionalen Übungen.
Erstellt am 27. Januar 2016

DRK bringt Winterkleidung

Da ist der Winter doch noch gekommen. Eisige Minusgrade waren die letzten Tage in Mörfelden-Walldorf zu Gast. Genau der richtige Zeitpunkt, um die perfekte Kleidung hilfsbedürftigen Menschen zu bringen. Und so hat DRK-Helfer Sebastian Kannstädter Kisten sortierter Winterkleidung dem Netzwerk Asyl übergeben. Darunter befanden sich Schals, Handschuhe, Mützen, Wolldecken, Regenschirme und warme Winterjacken. "Ich freue mich, dass unsere erhaltenen Altkleider direkt bei den Menschen ankommt", so Kannstädter. Das DRK leistet somit einen Beitrag zur Versorgung der Flüchtlinge in Mörfelden-Walldorf. Altkleider und weitere Spenden können direkt beim Netzwerk Asyl (Kontakt über das Integrationsbüro der Stadt Mörfelden-Walldorf) oder dem DRK Walldorf abgegeben werden.
Erstellt am 22. Januar 2016

150 Jahre DRK Kreisverband Groß-Gerau - Der Ortsverein Mörfelden gratuliert

Nachdem im Jahr 2015 der Ortsverein Mörfelden sein 90jähriges Bestehen feierte, steht 2016 auch schon der nächste Geburtstag an: 150 Jahre Kreisverband Groß-Gerau. Im gesamten Kreisgebiet werden Veranstaltungen stattfinden, um 150 Jahre im Zeichen der Menschlichkeit zu feiern. Auch der Ortsverein Mörfelden wird sich an diesen Feierlichkeiten als Mitglied des Kreisverbands beteiligen. Für uns ist dieses aber auch ein Anlass einen Blick auf das Engagement des Ortsvereins auf Kreisebene zu schauen. Denn nicht nur im Ortsverein sind die ehrenamtlichen DRK-Helfer aktiv. Der 1. Vorsitzende Sebastian Kannstädter ist seit 2015 Vizepräsident des Kreisverbands und Blutspendebeauftragter. In dieser Funktion vertritt er die Ortsvereine und den Kreisverband gegenüber dem Blutspendedienst. Die Interessen des Ortsvereins vertritt er zudem in den verschiedenen Gremiensitzungen und ist auch auf Landesebene im Rahmen der Delegiertenversammlung aktiv. Andrea Kuschmierz vertritt die Interessen der Bereitschaft in überregionalen Gremiensitzungen. Zudem ist sie vor allem im Katastrophenschutz tätig. Als Zugführerin und Einsatzkoordinatorin beweist sie Führungsqualitäten in Großeinsätzen im gesamten Kreisgebiet. Patrick Enders und Klaus Huber haben sich der Breitenausbildung verschrieben. In Erste Hilfe-Kurse oder in internen Ausbildungen bilden die (neue) DRKler weiter. Beide sorgen für einen hohen Qualitätsanspruch in der Ausbildung. Ebenfalls jahrelang in der Ausbildung war Schatzmeister Werner Krieg tätig. Bis vor drei Jahren war er zudem Kassenprüfer des Kreisverbands. Heute nimmt er noch an den Gremiensitzungen teil. Josefin Kieninger ist derzeit Jugendrotkreuzleiterin in Mörfelden. Somit vertritt sie Kraft Amtes die Interessen der Kinder und Jugendlichen gegenüber dem Jugendrotktreuz des Kreisverbands. Auch in den kommenden Jahren werden die Helfer des Ortsvereins auf Kreisebene aktiv sein, um sich überregional auszutauschen und das Rote Kreuz in unserer Region erfolgreich zu machen.
Erstellt am 1. Januar 2016